der erste Tag

waaar ...lehrreich :D

Der Tag fing gut an. Ein sehr leckeres Frühstück aus Banane, Joghurt und Mandeln mit Apfel. Dazu mein großes Laster: Schwarzer Tee.

Zu Mittag dann drei kleine Scheiben Brot mit pflanzlichem Aufstrich Chili-Paprika. Dazu eine halbe Banane.

Nach dem Essen eine halbe Stunde straffes Gehen in Hunderunde.

Soweit alles ganz wunderbar.

Aber dann... hab ich in einer unaufmerksamen Minute ein Pfefferminzbonbon der scharfen Sorte (die, die einem gerne einbläuen dass man zu schwach für sie sei) in den Mund gesteckt. Und keine 5 Minuten später: Magenbrodeln ahoi. bah wie ekelig. Es brodelte und säuerte so sehr dass ich erst eine Birne kaufte und schließlich (als die nichts brachte) noch Magentabs kaufen ging. Damit wurde es besser.

Zum Abendessen (das wusste ich) hatte meine Mutter sich Chinesisches Essen gewünscht. Da dies sonst keiner mit ihr isst. Also hab ich mitgemacht. Hatte ja über Tag nur sehr wenig Punkte weggegessen, von daher passte das schon. Danach noch ein bisschen Schokolade...und was war?? (Übrigens denke ich dass die Punkte tatsächlich alle im Rahmen waren) so ein schweres Gefühl in meinem eh schon angeschlagenen Magen, dass mir Yoga und meine Challenges heute unmöglich erscheinen. Wie Steine..ganz Stonehenge wohnt in meinem Bauch. ekelig.

#hashtagfail wollte ich schon an den Tag machen, aber ich betrachte ihn einfach als eine Lehre. Bis auf das Abendessen (bzw alles nach dem Bonbon) lief alles gut. Morgen darf ich nur beim Abendessen nicht die Kontrolle abgeben. "nur". Das ist zumindestens der Plan.

Hier eine Übersicht über meine Punkte: Das Abendessen fehlt. ich denke aber die verbliebenen Freipunkte müssten es (Reis mit Ente und Hoisin-Sauce) abdecken...





Fazit des Tages: Na das üben wir aber noch mal
Vorhaben: Nicht die Kontrolle über das Abendessen abgeben!

11.7.16 22:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen